Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der Sonnen-Apotheke, Inhaber Michael Herrmann e.K. (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.


2. Vertragsabschluss

Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail, postalisch oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer abgeben.

Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. 
Es sei denn, der Vertragsschluss hängt vom Eintritt weiterer Bedingungen (zum Beispiel der Vorlage eines Rezeptes) ab. In diesem Fall wird eine Vertragsannahme innerhalb von 5 Tagen ab dem Eintritt der Bedingung erklärt.
Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Express“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „PayPal Express“ als Zahlungsart aus, erteilt er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an PayPal. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst. Für die Inhalte auf der Paypal-Seite, auf die durch Bestätigen des Zahlvorgangs weitergeleitet wird, übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat.

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

Für den Vertragsschluss zwischen Käufer und Verkäufer steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.


3. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.
Nähere Informationen zum Widerrufsrecht sind in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers zu finden. 

Kosten der Rücksendung bei Widerruf:
Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung kostenfrei. Bei einer möglichen Rücksendung setzen Sie sich bitte mit uns per E-Mail oder telefonisch in Verbindung. Wir senden Ihnen für die Rücksendung einen Retourenaufkleber, damit Sie Ihre Ware zurücksenden können. Gemäß § 14 (1) der EU-Richtlinie Ziffer 2011/83/EU berechnen wir für eine Rücksendung (Kundenretoure) die uns entstehenden Kosten, mindestens jedoch 4,95 Euro für Inlands und 15,00 Euro für unfreie Retouren. 
Für nicht zustellbare Pakete bzw. Pakete mit Annahme verweigert oder nicht abgeholte Pakete werden 7,95 € Rückporto berechnet.


4. Preise und Zahlungsbedingungen

Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

In unserem Online-Shop stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Vorauskasse
  • PayPal
  • Rechnungskauf
  • SEPA-Lastschrift
  • Zahlung bei Lieferung
  • Zahlung bei Abholung

Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: "PayPal"), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Rechnung“ tritt der Verkäufer seine Zahlungsforderung an PayPal ab. Vor Annahme der Abtretungserklärung des Verkäufers führt PayPal unter Verwendung der übermittelten Kundendaten eine Bonitätsprüfung durch. Der Verkäufer behält sich vor, dem Kunden die Zahlungsart „PayPal Rechnung“ im Falle eines negativen Prüfungsergebnisses zu verweigern. Wird die Zahlungsart „PayPal Rechnung“ von PayPal zugelassen, hat der Kunde den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an PayPal zu bezahlen, sofern ihm von PayPal kein anderes Zahlungsziel vorgegeben wird. Er kann in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt jedoch auch im Falle der Forderungsabtretung zuständig für allgemeine Kundenanfragen z. B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Ergänzend gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen für die Nutzung des Rechnungskaufs von PayPal, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/pui-terms.

Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Lastschrift“ zieht PayPal den Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Kunden ein. Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. In diesem Fall ist der Kaufpreis innerhalb von 10(zehn) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist. Der Verkäufer behält sich vor, die Zahlungsart Rechnungskauf nur bis zu einem bestimmten Bestellvolumen anzubieten und diese Zahlungsart bei Überschreitung des angegebenen Bestellvolumens abzulehnen. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden in seinen Zahlungsinformationen im Online-Shop auf eine entsprechende Zahlungsbeschränkung hinweisen.

Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift über Sonnen-Apotheke, wird der Kaufpreis, nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Kunden eingezogen. Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

Bei Auswahl der Zahlungsart „Zahlung bei Lieferung“ ist die Ware sofort bei Übergabe zu zahlen (Barzahlung oder EC-Zahlung).

Bei Auswahl der Zahlungsart „Zahlung bei Abholung in der Sonnen-Apotheke“ ist die Ware ebenfalls sofort bei Übergabe in der Apotheke zu zahlen (Barzahlung oder EC-Zahlung).

Für eine Mahnung, die nach Verzugsbeginn erfolgt, kann der Verkäufer Mahnkosten in Höhe von 5,00 EUR erheben. Der Nachweis eines höheren oder niedrigeren Schadens bleibt beiden Parteien vorbehalten. Dasselbe gilt für weitere Mahnungen in angemessenem Umfang, solange der Verzug andauert. Alle durch falsche Kontoangaben oder Rückbuchungen entstehenden Rückbuchungsgebühren der Banken und Sparkassen, welche nicht auf Verschulden des Verkäufers beruhen, gehen zu Lasten des Kunden. Beim Vorliegen einer Bankeinzugsermächtigung im Falle eines nachträglichen Widerspruchs, bei falscher Angabe der Bankverbindung oder bei nicht gedecktem Konto, stellt der Verkäufer die jeweiligen Bankrücklastgebühren (zur Zeit 8,99 EUR) in Rechnung, sofern der Kunde keinen geringeren Schaden nachweist.


5. Lieferung

Der Verkäufer bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Auch Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden.

Der Verkäufer liefert Bestellungen nur an Adressen innerhalb der folgenden Ortschaften 

23946
Ostseebad Boltenhagen, Redewisch, Wichmannsdorf, Tarnewitz

23948     
Klütz, Eulenkrug, Christinenfeld, Oberhof, Wohlenberg, Arpshagen, Goldbeck, Grundshagen,
Elmenhorst, Klein Pravtshagen, Hohen Schönberg, Kalkhorst, Damshagen

23968
Niendorf, Wohlenhagen, Gramkow

und nicht an Minderjährige. 

Die Lieferung der im Online-Shop angebotenen Waren erfolgt im Falle der Bestätigung durch den Verkäufer innerhalb der beim jeweiligen Produkt angegebenen und vom Kunden gewählten Lieferzeit. Sollte ein Informations- oder Beratungsbedarf bestehen, wird der Kunde unverzüglich kontaktiert, die Lieferung der Ware erfolgt dann ggf. nach dem Informations- oder Beratungsgespräch. Sollte sich die Auslieferung ein oder mehrerer bestellter Produkte verzögern oder die Lieferung nicht möglich sein, wird der Kunde unverzüglich informiert, der Kunde kann ggf. seine Bestellung stornieren. Sollten Nachlieferungen notwendig sein, sind diese lieferkostenfrei. Sollte ein Produkt aufgrund von höherer Gewalt oder Produktionseinstellung nicht lieferbar sein und der Verkäufer die bestellten Waren nicht unter zumutbaren Bedingungen beschaffen können, die Umstände erst nach Vertragsschluss eingetreten sind, und er die Nichtlieferung nicht zu vertreten hat, so wird der Verkäufer von der Lieferpflicht befreit. Hierüber wird der Kunde unverzüglich informiert. Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet.

Um die ordnungsgemäße Lieferung der Arzneimittel zu gewährleisten und den Kunden informieren und beraten zu können, sind folgende Angaben des Kunden erforderlich: 

  • Name
  • Vorname
  • Anschrift
  • Email-Adresse sowie 
  • Telefonnummer für pharmazeutische Rückfragen. 

Die mitgeteilten Daten werden gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert. 
Hat der Kunde Beratungsbedarf, erreicht er der den Verkäufer an Werktagen von Mo. bis Fr. von 8:00 – 18:00 Uhr unter der Festnetznummer: 038825 9019.

Der Verkäufer hält alle Arzneimittel zur Lieferung verfügbar, soweit diese im Geltungsbereich des Arzneimittelgesetzes in den Verkehr gebracht werden dürfen und ihm zur Verfügung stehen. Bei begründetem Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch kann der Verkäufer die Lieferung jedoch verweigern. 
Folgende verkehrsfähige Arzneimittel werden vom Verkäufer nicht versendet, sofern er die Lieferung durch einen Versanddienstleister anbietet:

  • Verschreibungspflichtige AM für die vor der Versendung kein Originalrezept vorliegt;
  • Arzneimittel, die die Wirkstoffe Thalidomid, Pomalidomid oder Lenalidomid enthalten sowie zur Notfallkontrazeption zugelassene Arzneimittel mit den Wirkstoffen Levonorgestrel oder Ulipristalacetat (§ 17 Abs. 2b ApBetrO);
  • Apothekenpflichtige Arzneimittel, die auch zur Anwendung bei Tieren zugelassen sind, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen (§ 43 Abs. 5 Arzneimittelgesetz (AMG);
  • Arzneimittel, zu deren Anwendung ein Informations- und Beratungsbedarf besteht, der auf einem anderen Weg als der persönlichen Information oder Beratung durch einen Apotheker nicht erfolgen kann (§ 17 Abs. 2a Satz 2 ApBetrO);
  • Flüssige Zubereitungen von Zytostatika und Radioaktive Arzneimittel,
  • Betäubungsmittel im Sinne der Anlage III BtMG (verkehrs- und verschreibungsfähige Betäubungsmittel);
  • Arzneimittel mit einer sehr kurzen Haltbarkeitsdauer, deren zeitgerechte Zustellung unter Berücksichtigung der ggf. erforderlichen Zweitzustellung nicht gewährleistet werden kann.

Im Falle der Lieferung erfolgt die Zustellung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass der unter der angegebenen Lieferadresse angetroffene Personenkreis zur Entgegennahme der Lieferung berechtigt ist. Die erfolgreiche Zustellung wird durch Unterschrift quittiert. Sofern die Zustellung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, fehlschlägt, trägt der Kunde die Kosten einer erneuten Lieferung. Es steht dem Kunden frei, auch eine eigenhändige Zustellung an eine bestimmte Person zu verlangen. Im Falle der Abholung kann der Kunde die Ware persönlich oder durch einen selbst beauftragten Boten in der Sonnen-Apotheke, Inhaber: Michael Herrmann e.K., Ostseeallee 11e, 23946 Ostseebad Boltenhagen, Deutschland während der Öffnungszeiten der Apotheke (Mo. – Fr. von 8:00 - 18:00 Uhr und Sa. von 8:00 - 12:00 Uhr) in Empfang nehmen.

Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

Der Verkäufer verpflichtet sich, alle bestellten Arzneimittel und Waren innerhalb von 24 Stunden (an Werktagen Mo. - Fr.) nach Eingang des Originalrezeptes (bei verschreibungspflichtigen Artikeln) oder bei Online-Bestellung, Faxeingang, Maileingang, durch seinen hauseigenen Botendienst zu versenden, soweit das bestellte Arzneimittel in dieser Zeit verfügbar ist und keine andere Absprache getroffen wurde. 

Der Verkäufer übernimmt jedoch keine Beschaffungsgarantie. Er ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, soweit der Verkäufer trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufsvertrages seinerseits den Liefergegenstand nicht erhält; die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleibt unberührt. Der Verkäufer wird den Kunden unverzüglich über die nicht rechtzeitige Verfügbarkeit des Liefergegenstandes informieren und, wenn der Käufer vom Verkauf zurücktreten will, das Rücktrittsrecht unverzüglich ausüben; der Verkäufer wird dem Käufer im Falle eines Rücktritts die entsprechende Gegenleistung unverzüglich erstatten. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich nur an die vom Käufer namentlich benannte natürliche Person oder benannten Personenkreis und -adresse. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt. Dadurch entstehen dem Käufer keine zusätzlichen Liefergebühren. Das gleiche gilt für eine notwendige Zweitzustellung, die für den Kunde ebenfalls kostenfrei ist. 

Der Verkäufer behält sich vor Bestellungen auf haushaltsübliche Mengen zu begrenzen (max. 5 Stück pro Position). 

Sofern der Kunde im Rahmen des Bestellprozesses angibt, dass er die Zustellung von Arzneimitteln durch den Botendienst der Sonnen-Apotheke wünscht, sichert er gleichzeitig zu, dass er nicht in der Lage ist, die bestellten Arzneimittel selbst in der Sonnen-Apotheke abzuholen. 
Soweit im Bestellvorgang angegeben, kann die bestellte Ware, auch in der o.g. Apotheke während der jeweiligen Öffnungszeiten, abgeholt werden.


6. Verzug

Der Verkäufer ermöglicht eine Zustellung der bestellten Ware am selbigen Tag der Bestellung, spätestens jedoch am Vormittag des nächsten Tages, sofern die Bestellung bis 12:00 Uhr an Werktagen (Mo. – Fr.) eingeht, und die bestellten Artikel im Warenlager der Sonnen-Apotheke vorrätig sind. Sollte die Lieferzeit davon abweichen, wird der Verkäufer dem Kunden den nächstmöglichen Liefertermin mitteilen. 
Sollte es dem Verkäufer nicht möglich sein, die bestellte Ware in der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 2 Arbeitstagen nach Auftrags- und Original-Rezepteingang an die vom Kunden angegebene Person und Lieferadresse zu senden, so wird der Verkäufer den Käufer unverzüglich davon in Kenntnis setzen und den nächstmöglichen Liefertermin mitteilen.


7. Liefergebühren

Der Verkäufer behält sich vor, das Liefergebiet einzugrenzen. Das Liefergebiet umfasst folgende Ortschaften: 

23946
Ostseebad Boltenhagen, Redewisch, Wichmannsdorf, Tarnewitz

23948     
Klütz, Eulenkrug, Christinenfeld, Oberhof, Wohlenberg, Arpshagen, Goldbeck, Grundshagen,
Elmenhorst, Klein Pravtshagen, Hohen Schönberg, Kalkhorst, Damshagen

23968
Niendorf, Wohlenhagen, Gramkow

Die Zustellung erfolgt durch den hauseigenen Botendienst.
Unterhalb eines Bestellwertes von 25,00 EUR wird dem Kunden eine Liefergebühr in Höhe von 2,50 EUR berechnet. Ab Erreichen des Mindestbestellwertes sowie bei einer Bestellung von einem rezeptpflichtigen Arzneimittel entfällt die Liefergebühr.
Bei Selbstabholung in der Sonnen-Apotheke werden keine Liefergebühren berechnet.


8. Aufrechnung

Der Kunde hat nur dann das Recht zur Aufrechnung, wenn Seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer ausdrücklich schriftlich anerkannt worden sind.


9. Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.


10. Gewährleistung / Mängelhaftung

Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. Der Käufer wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.    


11. Haftung

  1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.
  2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  3. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
  4. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.


12. Jugendschutz

Die vom Verkäufer angebotenen Waren gehören ausschließlich in die Hände von Erwachsenen. Der Verkäufer behält sich daher vor, diese nur an volljährige, unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen auszuliefern und dabei entsprechende Altersnachweise zu verlangen. Die für die Bestellung erforderlichen Daten wie Name, Anschrift usw. sind vollständig und wahrheitsgemäß vom Kunden anzugeben.


13. Einlösung von Aktionsgutscheinen

Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werden und die vom Kunden nicht käuflich erworben werden können (nachfolgend "Aktionsgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers und nur im angegebenen Zeitraum eingelöst werden.

Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein, sofern sich eine entsprechende Einschränkung aus dem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.

Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden.

Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.

Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt.

Der Aktionsgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benannte Person bestimmt. Eine Übertragung des Aktionsgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielle Anspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.


14. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/. 
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist der Verkäufer nicht verpflichtet und nicht bereit. 
Wir ziehen es vor, Ihre Anliegen im direkten Austausch mit Ihnen zu klären. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen direkt unter: info@apotheke-boltenhagen.de.


15. Informationen zum Batteriegesetz / Elektronikgesetz:

Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien, Akkus oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, ist der Verkäufer, gemäß dem Batteriegesetz verpflichtet, auf folgendes hinzuweisen:
Batterien dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder in deren unmittelbarer Nähe (z.B. in kommunalen Sammelstellen oder im Handel) unentgeltlich zurückgeben. Sie können Batterien aus unserem Sortiment in üblicher Menge auch per Post an uns zurücksenden.

Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet. In der Nähe zum Mülltonnensymbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes. "CD“ steht für Cadmium, " Pb“ für Blei und "Hg“ für Quecksilber.

Elektrische und elektronische Geräte dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Eine Entsorgung ist nur über die örtlichen Sammel- und Rücknahmestellen der Kommunen möglich.


16. Schlussbestimmungen 

Für sämtliche Kauf- und Nutzungsverträge gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, sofern nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 
Sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Kunden im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Geschäftssitz des Verkäufers. 


17. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen in den vorliegenden AGB berührt nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen oder die Wirksamkeit des Vertrages insgesamt.
 

PDF erstellen

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel